Liebe Mitglieder und Interessierte des Netzwerk Antidiskriminierung

unser Antrag auf eine online-Beratung wurde leider abgelehnt. Wir sehen das mit einem lachenden und einen weinenden Auge: Weinend, weil wir damit der Antidiskriminierungsberatung in Baden-Württemberg einen mächtigen Anschub hätten geben können. Lachend, weil wir nun Zeit haben unsere im Aufbau befindenden Strukturen mit Bedacht zu gestalten.

Im Juni hatten wir das erste selbstorganisierte Treffen des Landesnetzwerks Antidiskriminierung. In dem Netzwerk sind alle Beratungsstelle in Baden-Württemberg zusammengeschlossen. Angeschlossen sind die Netzwerke LSBTTIQ und Leuchtlinie. (s.u.). Eine der Fragen die sich für das Netzwerk stellt, ist die nach einer flächendeckenden und zielgruppenoffenen Beratung in Baden-Württemberg.

Neues aus dem Netzwerk

Runde Tische

Zu den Runden Tischen in Reutlingen und Tübingen hatten wir Rita Bliemetsrieder eingeladen. Sie berichtete über soziale Ungleichheit und den Übergang Schule - Beruf im Hinblick auf Diskriminierung. Anlass war ihre Promotion, an der sie arbeitet. Die differenzierte Aufarbeitung war gut und bot Raum zur Diskussion.
Der nächste Runde Tisch soll wieder mehr dem Austausch gewidmet sein. Gleichwohl wollen wir versuchen, einen Runden Tisch pro Jahr stärker unter ein Schwerpunktthema zu stellen. Wir freuen uns über Vorschläge.

---

Projekte des Netzwerks

AK Empowerment

Nächstes Treffen des Arbeitskreis Empowerment:
Di  26.07. 2016, 19:30 Uhr, Betzenriedstr. 75 (Stadtteilbüro), Reutlingen.

Es wird berichtet von einer Filmveranstaltung zum Thema Zugang zum Arbeitsmarkt für Frauen, die Kopftuch tragen.
Außerdem ist Zeit für eigene Themen, den Erfahrungsaustausch untereinander und
für neue Ideen.
HERZLICH WILLKOMMEN.

KaffeeTrans*

Das nächste Treffen der Empowerment-Gruppe von und für trans* Personen findet statt:
Sonntag 7.8.2016 von 15-17 Uhr im Frauenprojektehaus, Weberstr. 8, Tübingen.
Wir treffen uns bei Kaffee, Kaltgetränken und Kuchen zum Erfahrungsaustausch und gemütlichen Beisammensein.
Mehr Infos: http://kaffeetrans.netzwerk-antidiskriminierung.de/

Fremdsprachen

Ein Ergebnis der offenen Zukunftswerkstatt war, dass Informationen zur Antidiskriminierungsarbeit auch auf englisch und arabisch zur Verfügung gestellt werden sollen. Mit Unterstützung von David Allison haben wir begonnen, eine englische Seite zu veröffentlichen http://netzwerk-antidiskriminierung.de/anti-discrimination-advisory-services/ . Eine arabische wird folgen. Genauso werden englische und arabische Flyer hergestellt.

Dies und Das

Screenshot des Erklärvideos

Unterstützungsarbeit – auf Augenhöhe mit Geflüchteten?!

Ein Reflexionsvideo. Das Netzwerk Rassismuskritische Migrationspädagogik hat auf seiner Homepage ein Erklärvideo veröffentlicht. "Die ehrenamtliche Unterstützungsarbeit von und mit Geflüchteten birgt für beide Seiten große Chancen, stößt doch immer wieder auch an Grenzen. Dieses Video will einen Impuls geben, diese Arbeit in Fortbildungen oder Gruppendiskussionen zu reflektieren und weiter zu entwickeln. Es soll helfen, schwierige Situationen besser zu verstehen, Stereotypisierungen …

Mehr...

Erste Beratungsstelle zu Transsexualität, Transgender und Intersexualität in Baden-Württemberg

Der besondere Beratungsbedarf von transsexuellen, transgender und intersexuellen Menschen (TTI) wurde bislang wenig beachtet und überwiegend in Selbsthilfe aufgefangen. Nun gibt es in Ulm die erste professionelle Beratungsstelle zu Transsexualität, Transgender und Intersexualität in Baden-Württemberg mit Angeboten von und für TTI Menschen aber auch für Angehörige und alle Menschen, die Fragen rund um geschlechtliche Identität, Vielfalt von Geschlecht oder Intersexualität haben.

Mehr Informationen http://netzwerk-lsbttiq.net/aktuelles/245-beratungsstelle-tti

Flyerausschnitt von LEUCHTLINIE, Unterstützung für Opfer rechter Gewalt

LEUCHTLINIE gegen rechte Gewalt

LEUCHTLINIE steht allen Menschen in Baden-Württemberg als direkte Hilfs- und Anlaufstelle zur Seite, die von rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt (Übergriffe auf die eigene Person durch Gewalttaten, Bedrohung, Beleidigung und Verleumdung, Pöbeleien oder wirtschaftliche Schädigung, etc.) betroffen oder Zeuge einer solchen Tat sind. Die Beratung umfasst u.a. Auskunft und Informationen, Beratung hinsichtlich polizeilicher Anzeige, ggf. Vermittlung zu juristischer Unterstützung und …

Mehr...

Pädagogischer Umgang mit antimuslimischem Rassismus. Ein Beitrag zur Prävention der Radikalisierung?

Fachtag, 19. Juli 2016, Hospitalhof in Stuttgart

Im Fokus der Fachtagung steht die Frage nach möglichen Zusammenhängen zwischen Erfahrungen von antimuslimischen Rassismus und Radikalisierungsprozessen von Jugendlichen.  Es werden konzeptionelle Ansätze für einen pädagogischen Umgang mit Rassismus und Rassismuserfahrungen vorgestellt und diskutiert, wie rassismuskritische Projektarbeit gelingen kann.

Kooperationsveranstaltung von Landeszentrale für politische Bildung, Fachdienst Jugend, Bildung, Migration, ufuq.de, Demokratiezentrum Baden-Württemberg

Alle weiteren Informationen und die Anmeldung finden sich hier: http://www.lpb-bw.de

---

Termine: bitte vormerken

Vormerken können Sie sich auch bereits folgende Termine

Runder Tisch Reutlingen: 06. Oktober  2016, 17 – 21 Uhr, franz.K

Kulturnacht zum Thema Antidiskriminierung: 25.11. 2016, franz.K

Runder Tisch Tübingen: 01. Dezember 2016, 17 – 21 Uhr, Achtbar im Frauenprojekthaus

oder: http://netzwerk-antidiskriminierung.de/termine/

Wir freuen uns über neue Mitglieder!

---

Impressum

Lutz Adam
Netzwerk Antidiskriminierung e.V.
Museumstraße 7
72764 Reutlingen
lutz.adam@nw-ad.de
07121 - 300 449

Registergericht Stuttgart VR721648
Vorsitzende: Marjam Kashefipour; Lutz Adam
Mit Freistellungsbescheid vom 27.06.2016 unter der Steuernummer 78042/35923 vom Finanzamt Reutlingen als gemeinnützig anerkannt.

Spendenkonto:
Nr. 1000 922 55
IBAN: DE 33 6405 0000 0100 0922 55
BIC:   SOLADES1REU

---

Mailinglisten: wie machen wir das mit der Post?

Dieser Rundbrief geht an die Empfänger_innenliste, die im Laufe der Zeit aus den Runden Tischen Reutlingen und Tübingen entstanden ist. Eine Selbsteintragung oder Selbstaustragung ist jederzeit möglich.