Liebe Mitglieder und Interessierte des Netzwerk Antidiskriminierung

Sie erhalten mit dieser Post den ersten Rundbrief in neuem Format. Um niemanden mit zu viel Mails zu belasten, wollen wir Sie in Zukunft einmal im Monat über die wichtigsten Dinge informieren.

Gerne werden wir Infos rund um das Thema Antidiskriminierung weitergeben und freuen uns über Tipps zu Veranstaltungen, Hinweise auf Literatur usw. Bitte schicken Sie diese Hinweise als Link oder kurzer Text zu, da wir in diesem Rundbrief keine Anhänge mitschicken können.

 

Aktuelles

Sowohl in Tübingen als auch in Reutlingen haben sich im Mai die Runden Tische getroffen.

Beim Runden Tisch Tübingen haben wir uns über den aktuellen Stand einiger Projekte und der Arbeit im Netzwerk Antidiskriminierung verständigt. Mit der Planung einer öffentlichen Veranstaltung im November wurde begonnen. Dabei soll es um den so genannten horizontalen Ansatz in der Antidiskriminierungsarbeit gehen. Mit „horizontalem Ansatz“ ist gemeint, dass in der Beratung und Empowermentarbeit auf Diskriminierungserfahrungen aufgrund unterschiedlicher Merkmale und auch auf die Erfahrung von Mehrfachdiskriminierungen eingegangen werden soll. Wir planen, zu diesem Thema ein offenes Treffen anzubieten. Dort möchten wir darüber sprechen, was wir unter dem horizontalen Ansatz verstehen, was wir nicht wissen und schon immer mal nachfragen wollten. Auch möchten wir uns darüber unterhalten, inwiefern verschiedene Gruppen auch andere und eventuell gegenläufige Ziele verfolgen. Dieses Treffen findet am Dienstag 21.7. ab 18:00 statt. Der Ort wird noch bekannt gegeben. Ein weiteres Thema des Runden Tisches war das Thema Leichte Sprache im Netzwerk. Zu diesem Thema soll ebenfalls ein Workshop stattfinden.

Auch beim Runden Tisch in Reutlingen haben wir über die vielfältigen Aktivitäten des Netzwerks berichtet. Das zweite große Thema aber war der Runde Tisch selbst und der Austausch zwischen den einzelnen Personen im Netzwerk. Die unterschiedlichen Berichte, Stellungnahmen und Ideen waren interessant und kurzweilig. Weil uns dabei die Zeit ausging, waren wir uns einig, dass wir für den nächsten Runden Tisch mehr Zeit und auch eine Essenspause zum informellen Austausch einplanen. Außerdem wird aus den verschiedenen Themen, die wir am Runden Tisch angerissen haben (Religion und Diskriminierung, Empowerment, Frauen mit Kopftuch), eines aufgegriffen und beim nächsten Runden Tisch nach einem inhaltlichen Input diskutiert.

Projekt der Antidiskriminierungsstelle des Bundes

Unser Netzwerk hat den Zuschlag zu einer Förderung der Antidiskriminierungsstelle des Bundes erhalten. Ziel des zunächst bis Ende 2015 bewilligten Projektes ist der Aufbau der Einzelfallberatung in Reutlingen und Tübingen. Wir haben nun mit Annagreta König, Borghild Strähle und Björn Scherer ein Beratungsteam gebildet, das auf Honorarbasis die organisatorischen und konzeptionellen Grundlagen für die Beratung aufbaut. Ein wichtiger Schwerpunkt für den Herbst wird sein, das Beratungsangebot in Fachkreisen und der Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Wir hoffen, mit dieser Vorlage durch den Bund anschließend bessere Chancen bei den Kommunen und Landkreisen zu haben, wenn es darum geht, die Beratung dauerhaft anzubieten.

 

 

Meldungen von außerhalb

Aufführung des Projekt T.A.L.K. im franz.K am 20.6.2015

Das Projekt T.A.L.K – respect connects – ist gewissermaßen das Jugendprojekt der Antidiskriminierungsarbeit in Reutlingen und läuft nun schon im zweiten Jahr.

Seit Herbst 2014 haben Jugendliche sich in Workshop engagiert und sich gegen Diskriminierung stark gemacht. Jetzt bringen sie ihre Texte, ihre Tänze, ihre Fotos und ihre Meinung auf die Bühne!

Die Jugendlichen und ihre Coaches präsentieren eine Show von HipHop Tanz, selbstgeschriebenen Rapsongs bis hin zu Fotos und Grafittis.

*Samstag, den 20.06.15 um 17:00 Uhr
*Ort: Kulturzentrum franz.K, Unter den Linden 23, 72762 Reutlingen (5 min vom Bahnhof)

Danach sind alle zu einem offenen Büfett und zum Plaudern ein. Wir freuen uns darauf, Eindrücke zur Aufführung, über das Projekt und über die Workshops austauschen zu können.

Eintritt: frei

Das Projekt wird organisiert vom Kulturzentrum franz.K, Fachdienst Jugend, Bildung und Migration der BruderhausDiakonie Reutlingen und dem Netzwerk Antidiskriminierung

---

Termine: bitte vormerken

Vormerken können Sie sich auch bereits folgende Termine

Vorbereitungstreffen Horizontaler Ansatz: 21. Juli 2015, 18 Uhr

Runder Tisch Tübingen: 1. Dezember 2015, 17- 19 Uhr

Runder Tisch Reutlingen: 8. Dezember 2015, 17- 19 Uhr

Mitgliederversammlung:verlegt! auf 1. März 2016

oder: http://netzwerk-antidiskriminierung.de/termine/

Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Jobs

Wir haben eine neue Mailingliste eingerichtet, über die Stellenausschreibungen veröffentlicht werden. Unter http://netzwerk-antidiskriminierung.de/mitmachen-unterstuetzen/ kann selber ein- und ausgetragen werden. Z.B. gab es eine interessante Ausschreibung: "Projektkoordinator_in für unser innovatives Projekt: Kultursensible sexuelle Orientierung "Andrej ist anders und Selma liebt Sandra“ " der TGBW ( http://tgbw.de).

---

Impressum

Lutz Adam
Netzwerk Antidiskriminierung e.V.
Museumstraße 7
72764 Reutlingen
lutz.adam@nw-ad.de
07125 - 300 449

Registergericht Stuttgart VR721648
Vorsitzende: Marjam Kashefipour; Lutz Adam
Mit Freistellungsbescheid vom 05.02.2015 unter der Steuernummer 78042/35923 vom Finanzamt Reutlingen als gemeinnützig anerkannt.
Spendenkonto
Nr. 100092255
IBAN DE33 6405 0000 0100 0922 55
BIC SOLADES1REU

---

Mailinglisten: wie machen wir das mit der Post?

Dieser Rundbrief geht an die Empfänger_innenliste, die im Laufe der Zeit aus den Runden Tischen Reutlingen und Tübingen entstanden ist. Eine Selbsteintragung oder Selbstaustragung ist jederzeit möglich.