Veranstaltung am 27. Juli: Jenseits von Sexismus und Rassismus?

Wir laden herzlich ein zur Podiumsdiskussion

Jenseits von Sexismus und Rassismus? –

Von der Schwierigkeit, über sexualisierte Gewalt zu sprechen

Am Donnerstag 27. Juli um 19 Uhr im Weltethosinstitut, Hintere Grabenstraße 26 in Tübingen

Hintergrund: Bei einer Veranstaltung der Fachschaft Erziehungswissenschaft im Tübinger Epplehaus im Mai kam es zu sexualisierten Übergriffen. Daraus entstand eine heftige Debatte, die rassistische Stereotype bediente. Sowohl die Fachschaft für Erziehungswissenschaft hat eine Stellungsnahme dazu veröffentlicht als auch die Lehrenden des Instituts hier. Beim Netzwerk Rassismuskritische Migrationspädagogik hat Andreas Foitzik einen Text zu den Möglichkeiten von Kritik in diesem Kontext veröffentlicht. Mit etwas Abstand soll die Diskussion jetzt noch einmal aufgegriffen werden.

Diskutierende:

Ingrid Hotz-Davies – English Literature and Gender Studies, Uni Tübingen

Tanja Thomas – Medienwissenschaft, Uni Tübingen

Andreas Foitzik – Netzwerk Antidiskriminierung

Morderation: Maria Bitzan – Soziale Arbeit, Hochschule Esslingen

 

Veranstaltet von der Fachschaft Erziehungswissenschaft, in Kooperation mit dem Netzwerk Antidiskriminierung und dem Institut für Erziehungswissenschaft

Weitere Informationen auch im Plakat zur Veranstaltung.

One thought on “Veranstaltung am 27. Juli: Jenseits von Sexismus und Rassismus?

Comments are closed.