Input und Gespräch: „Leben mit dem schwarzen Hund“ (07.12.)

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 19 Uhr
Ort: VHS (Raum 017), Katharinenstraße 18, Tübingen
„Leben mit dem schwarzen Hund“
Winston Churchill sprach von seiner Depression als seinem „black Dog“. Leidet ein Mensch an einer Depression, bedeutet dies auch für die Menschen in seinem Umfeld eine große Herausforderung. Eine Herausforderung, die nicht selten zur Überforderung wird. Dazu trägt auch der gesellschaftliche Blick auf psychische Erkrankungen bei.
Waltraud Rinke, Vorsitzende der Deutschen DepressionsLiga e.V. kennt die Depression sowohl als selbst Betroffene wie auch als Angehörige. Sie beantwortet an diesem Abend Fragen z.B. zum Umgang mit der Depression einer nahestehenden Person oder auch „Wie fühlt sich eine Depression denn an?“