Jahresbericht Antidiskriminierungsberatung 2016

Seit Sommer 2015 bietet der Verein Netzwerk Antidiskriminierung e.V. Antidiskriminierungsberatung an. Wir haben mit der Beratung erst begonnen, nachdem wir über eine deutschlandweit einmalige Weiterbildung Berater*innen ausgebildet hatten. Nach ca. einem Jahr wurden durch das dreiköpfige Beratungsteam insgesamt 52 Fälle beraten. Hier einige zusammenfassende Daten, eine genauere Statistik und drei ausgewählte Fälle in der Anlage. […]

Ehe für alle: 83% Zustimmung

Einstellungen gegenüber Lesben, Schwulen und Bisexuellen in Deutschland

„Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes hat das Jahr 2017 zum Themenjahr für sexuelle Vielfalt erklärt. Unter dem Motto „Gleiches Recht für jede Liebe.“ möchte die Antidiskriminierungsstelle auf die Diskriminierung von homo- und bisexuellen Menschen aufmerksam machen und Betroffene über ihre Rechte aufklären. Zudem soll die rechtliche und gesellschaftliche Gleichstellung von nicht-heterosexuellen Menschen gestärkt werden. Vor diesem […]

Stellenausschreibung: Aufbau der Verwaltung

Stellenausschreibung: Aufbau der Verwaltung im Verein Netzwerk Antidiskriminierung Reutlingen/Tübingen Das Netzwerk Antidiskriminierung e.V. Region Reutlingen/Tübingen (www.nw-ad.de) sucht ab 1.4. zum Aufbau einer eigenständigen Verwaltung, insbesondere zum Aufbau einer Online-Beratung, eine_n erfahrene_n Projektmanager_in für eine 40% Stelle, eine spätere Aufstockung ist möglich. Zu den Aufgaben gehören die Zuständigkeit für den Haushalt einschließlich der Projektehaushalte und die […]

Fortbildung: Geschlechtliche Identität und sexuelle Orientierung in der Arbeit mit Jugendlichen

Fortbildung für pädagogische Fachkräfte und Interessierte Geschlechtliche Identität und sexuelle Orientierung in der Arbeit mit Jugendlichen Am Freitag, den 10.02.17 von 09.30 – 16.30 Uhr in Tübingen Welche Geschlechterbilder leiten mein pädagogisches Handeln? Was ist transident? Wie kann ich eine lesbische Jugendliche, die sich outen will, unterstützen? Wie öffne ich Angebote unserer pädagogischen Einrichtung für […]

Rückblick: „Zur Bedeutung des Kopftuchs auf dem Arbeitsmarkt“

Am 14.12.16 fand die letzte Veranstaltung aus unserer diesjährigen Reihe „Antidiskriminierung zum Thema machen“ statt. In Kooperation mit dem Weltethos Institut, dem Projekt klever-iq und gemeinsam mit ca. 130 Gästen setzten wir uns mit der „Bedeutung des Kopftuchs auf dem Arbeitsmarkt“ auseinander. Während sich Dr. Bernd Villhauer vom Weltethos Institut bei der Begrüßung freute, nicht […]

Rückblick: Intersexion (Film)

In einer Kooperationsveranstaltung mit dem AK-Gleichfilm zeigte das Netzwerk Antidiskrimierung e.V. am 07.12.16 vor gut 30 Gästen den Dokumentarfilm „Intersexion“. In dem neuseeländischen Film aus dem Jahr 2012 erzählen Inter*Personen aus unterschiedlichen Ländern von ihren Erfahrungen in einer Welt, die scheinbar nur Frauen und Männer kennt. Die Schilderungen der sehr persönlichen Erlebnisse machen oft betroffen, […]

Rückblick zum Vortrag: „Inter* – was ist das denn?“

Etwa 30 Gäste fanden sich am 29.11.16 in der Volkshochschule Tübingen ein, um an dem Vortrag „Inter*- was ist das denn?“ teil zu nehmen. Für die Veranstaltung hatte das Netzwerk Antidiskriminierung Lucie Veith, 1. Vorsitzende* des Vereins Intersexuelle Menschen e.V., eingeladen. Neben grundlegenden Informationen dazu, wie einzigartig und auf welch unterschiedlichen Ebenen sich das Geschlecht […]

Rückblick: Fortbildung mit FLUSS e.V.

Am 18.11. waren Carina und Annika vom Verein FLUSS e.V. in Freiburg anlässlich der Fortbildung „Geschlechtliche Identität und sexuelle Orientierung in der Arbeit mit Jugendlichen“ zu Gast im Mädchentreff* Tübingen. Die knapp 30 Teilnehmer_innen, die vorwiegend aus der Jugend- und Bildungsarbeit kamen, erhielten theoretische und praktische Einblicke in die Arbeit des Vereins. Fluss e.V.  beschäftigt […]

AGG Fall in Stuttgart

Breites öffentliches Interesse erfuhr Ende Oktober die Ablehnung der Bewerbung einer Frau aufgrund ihres Kopftuchs. Sie hatte sich bei einem Zahnarzt beworben, welcher ihr in einem Schreiben mitteilte: „Wir stellen keine Kopftuchträgerinnen ein und verstehen auch nicht, wie Bewerberinnen sich diese Toleranz vorstellen können“. Anders als in den meisten Fällen von Diskriminierung entschied sich die […]