Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz

Das AGG bildet neben dem Grundgesetz §3(3) „Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.“ und europarechtlichen Vorgaben die gesetzliche Grundlage für die Antidiskriminierungsarbeit.

Das AGG kann hier eingesehen werden: http://www.gesetze-im-internet.de/agg/BJNR189710006.html

Weitere Informationen zum AGG finden sich in der Broschüre „Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz“ und dem „AGG-Wegweiser: Erläuterungen und Beispiele zum Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz“ (jeweils veröffentlicht von der Antidiskriminierungsstelle des Bundes).